Enten-Zombie

Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Samstag 13. November 2010, 15:36

Hallo Sven,
na dann mal frohes Schaffen!!
Fang als Anfänger mit den einfachsten Stellen an, auch wenn Du schon genug Probebleche gemacht hast, die gut geworden sind.
Das Schweissen an der Hütte ist doch anders, als wenn Du zwei schöne saubere Bleche auf der Werkbank liegen hast.
Wichtig ist, dass der Rost so weit wie nur möglich entfernt ist, sonst spritzt dir das Zeug um die Ohren und brennt nur Löcher rein.
Ich würde mit den hinteren Radkästen anfangen, da kommt man gut dran und mit jedem eingeschweissten Teil kriegst Du mehr Routine.
Bevor ich zum Schweissgerät greife,fixiere ich die Bleche immer mit Gripzange, Klemmen und Zwingen.
Man kann auch ne kleine Blechschraube nehmen, das Loch wird dann wieder zu geschweisst.
Beim vorderen Scheibenrahmen vom F waren die unteren Ecken, die aufs Dreieckblech stossen, reichlich faltig.
Dort kannst Du von innen ein paar Schweissraupen reinlegen und hast dann anschliessend genug Material, um das von aussen in Form zu bringen.
Wenn Fragen sind, :Telefon:

Und immer dran denken: Das Wichtigste am Schweissen ist das "w"

Andreas
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 13. November 2010, 16:06

Danke für den Rat . Da ich ja auch das Heckabschlußblech austauschen muss , dachte ich mir , ich fange mit dem Schweller rechts und Bodenblech rechts an . Hab heute mein Heißluftgebläse bekommen und muss morgen erst mal die Unterbodenjauche runterkratzen .
Einen Schweisspunktfräser hab ich auch . Ich muss mal schauen , wie ich die alten Teile am besten rausbringe . Falls ich Probs habe , rufe ich gern um Hilfe ! :oops:
Danke
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 13. November 2010, 16:44

Zur Rostschutzvorsorge bei den Schweißpunkten wollte ich dieses Produkt nehmen : http://cgi.ebay.de/Schweisprimer-500-ml ... 588afbf0bd
Kennt das jemand und kann das oder etwas anderes empfehlen ?
:Danke:
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Samstag 13. November 2010, 18:16

Das hört sich von der Artikelbeschreibung her doch schon mal perfekt an. Wenns wirklich so funktioniert, wär das wohl die eierlegende Wollmilchsau...
Ich würd nach dem Schweissen trotzdem noch die Falze mit dünner Grundierung versiegeln. Sicher ist sicher...
Mach mit dem Schweisspunktfräser erstmal nen Versuch mit kurzer Frästiefe und dann langsam vortasten sonst hast Du ruck-zuck beide Bleche durchgefräst. Ist mit ner Madenschraube am anderen Ende einstellbar.
Zum UBS entfernen gibts noch ein geiles Werkzeug:
http://www.ace-technik.de/artikeldetail ... &aid=97623 Gibts auch beim freundlichen Werkzeugdealer umme Ecke, da hab ich meinen vor 7 Jahren gekauft, weil das ein Auslaufmodell sei, gibbet bald nicht mehr. :Bauchhalt:
Andreas
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Montag 15. November 2010, 14:54

So , hab nun endlich angefangen , den Zombie zu entblättern . Sieht schon übel aus . Kann ich den Sitzbankkasten (unten) noch retten , oder sollte er komplett neu ? Wie löse ich die B-Säule vom Schweller ? Der soll ja beidseitig erneuert werden . Flex ich die Schweißnähte außen durch ? Hab mal ein paar Fotos eingestellt . Vielleicht kann mir ja wer zum Umfang der Arbeiten anhand der Bilder raten .
:Danke:
PICT0144.JPG
PICT0145.JPG
PICT0146.JPG
PICT0147.JPG
PICT0148.JPG
Ich dachte , ich hätte meine Blechteile zusammen , aber der Blätterteig läßt schlimmes erahnen . Aber wie wußte schon Neil Young zu berichten : rust never sleeps ! :traurig:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Montag 15. November 2010, 15:45

Ich glaube das Du da doch so einiges noch lernen musst. :suche: :suche: :suche:
Alles auseinanderschneiden und reinigen ist wohl nicht der richtige Weg. Man sollte vorher gewisse ABCs sichern, sonst gibts beim Einbau der Türen ne Menge Unstimmigkeiten. Dann sollte man das Blech, was auch auf der Fläche dünner wird, ersetzten. Das sieht nach einem langen :Telefon: aus. Zeig Pat mal die Fotos, der kann helfen.
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Michels2CV
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 417
Registriert: Samstag 10. Januar 2009, 17:32
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Michels2CV » Dienstag 16. November 2010, 11:20

Schaue doch mal in meinem Beitrag vom 04 August da findest du ein paar Links welche dir deine Fragen beantworten können....
Die B-Säule ist original mit je 2 Schweißpunkten pro Seite am Schweller festgepunktet, Schweißpunktbohrer (4x ansetzten) Schweißnaht ist da original keine, höchstens Karosseriekleber....Bleche welche Rostfraß mit Löchern haben schneide ich immer raus und ersetze diese durch neues Blech im Falle der statischen Bleche gerne auch durch dickere Bleche welche dann auch über die Aussteifungen der Sitzbanck gehen.....

Gruß Michel
kudder hat geschrieben:So , hab nun endlich angefangen , den Zombie zu entblättern . Sieht schon übel aus . Kann ich den Sitzbankkasten (unten) noch retten , oder sollte er komplett neu ? Wie löse ich die B-Säule vom Schweller ? Der soll ja beidseitig erneuert werden . Flex ich die Schweißnähte außen durch ? Hab mal ein paar Fotos eingestellt . Vielleicht kann mir ja wer zum Umfang der Arbeiten anhand der Bilder raten .
:Danke:
PICT0144.JPG
PICT0145.JPG
PICT0146.JPG
PICT0147.JPG
PICT0148.JPG
Ich dachte , ich hätte meine Blechteile zusammen , aber der Blätterteig läßt schlimmes erahnen . Aber wie wußte schon Neil Young zu berichten : rust never sleeps ! :traurig:
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 16. November 2010, 13:52

Danke . Ja , die hatte ich mir schon angesehen und deine Rahmenlehre beneidet . Hab mich auch gestern schon rüffeln lassen , daß ich die Hütte noch nicht versteift habe . Ich habe aber lediglich ein Stück Schweller zwischen C- und B-Säule rechts rausgeschnitten . Bin gestern auch gleich noch losgefahren , um Winkeleisen zu holen . Das werd ich heute einpassen und anpunkten , um die Hütte zu fixieren ( nochmals danke für den Hinweis :oops: ) . Dann werde ich weiter fleddern .
LG
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Dienstag 16. November 2010, 15:12

Bitte :Dhoch:
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Donnerstag 25. November 2010, 12:45

Moin zusammen ,
kann mir jemand sagen , wofür diese Laschen an den Schwellern sind ? Muss ich solche an den neuen Schwellern auch anschweissen , oder sind sie entbehrlich ?
Laschen 112010 002.JPG
Verfrorenen Gruß und :Danke:

Sven
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Antworten