Enten-Zombie

Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Donnerstag 10. Juni 2010, 16:40

So , das mit den Distanzscheiben für die Bremssattel hat sich erledigt , war mal eben in Hermannsburg beim Paterson , der hat mir welche abgeschraubt . :beifall: Neue Dichtungen und Kupfermuttern hat´s auch gegeben . Die Ansaugrohre hab ich mit Ballistol USTA Werkstattöl durchgebürstet . Ich denke , nun ist diesbezüglich an alles gedacht .
Gruß
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 10. Juni 2010, 18:33

Wenn du das nächste Mal zu Pat fährst, dann grüß ihn von mir :hy:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Donnerstag 10. Juni 2010, 18:54

Jau , mach ich gern . Kann nicht lange dauern .
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 12. Juni 2010, 12:34

Birne hat geschrieben:Wenn du das nächste Mal zu Pat fährst, dann grüß ihn von mir :hy:
Moin , Birne ,
war heute wieder in Hermannsburg , Teile holen . Schönen Gruß von Pat zurück . War schon etwas erstaunt über den Gruß ! :rofl:
Heute will ich endlich versuchen , den Motor zu starten . Hab extra noch einen Startschalter von Pat mitbekommen . :beifall:
Schönes Wochenende allerseits .
:Arbeite:
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 12. Juni 2010, 17:02

Leuts , ich bin zu blöd ! :oops:
Ich möchte meinen Motor starten . Motor ist im Chassis , Kabel von der Zündspule zu den Kerzen sind dran . Ich möchte mangels Batterie zum Starten so ein tragbares Kraftwerk benutzen .Wie muss ich jetzt die Verkabelung von Batterie zum Anlasser , zum Zündkontakt und zum Motorstartschalter legen ? Von wo lege ich Kabel zur Zündspule ? Bin eine Elektrik-Null . Am liebsten wäre mir eine kleine Skizze . Kabelbaum ist nicht vorhanden ! Den Minuspol des Kraftwerks habe ich an eine Getriebeschraube (am Getriebeblock) gelegt . Wie geht es weiter ?
Danke für eure Hilfe .
Gruß
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 12. Juni 2010, 17:17

Für einen Testlauf ohne Elektrik benötigst du minimal (neben der Masse) Plus auf der Zündspule. Dann den Motor mit der Kurbel anwerfen.

Wenn du es luxuriöser magst, dann muss noch das dicke Plus-Batteriekabel des Anlassers an Plus. Zum Starten dann noch ein Pluskabel an den Magnetschalter des Anlassers halten.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 13. Juni 2010, 09:47

Moin zusamen ,
der Anlasser dreht schon mal . Die Kabel vom Zündkontakt , muß da das blaue an plus der Zündspule und das schwarze an minus ? Dann noch plus vom Akku an die Spule und ich habe einen Zündfunken , oder ist das verkehrt ? :oops:
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Sonntag 13. Juni 2010, 10:47

Das blaue Kabel an Minus der Zündspule.
Das schwarze Kabel schließt du nirgends an, das ist vom Öldruckschalter.
Jetzt noch Plus vom Kraftwerk an Plus der Zündspule und du kannst starten.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 13. Juni 2010, 10:54

Danke dir , Birne . Nach versuchtem Studium des Stromlaufplans bin ich zu ähnlichem Schluß gekommen . Da ich aber von Elektrik so überhaupt keinen Plan habe , bin ich dankbar für die Bestätigung :Danke: . Wenn das Wetter besser wird , werd ich mal etwas Sprit in Vergaser und Pumpe spritzen und versuchen , zu starten .
Vielen Dank und schönen Sonntag .
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 13. Juni 2010, 16:04

So , Startversuch misslungen ! Motor wird tapfer durchgedreht , Sprit wird gefördert , aber er läuft unter der Ansaugspinne wieder raus :roll: ! Es kommt oberhalb der Fußdichtung des Vergasers nichts raus , da ist nichts undicht , aber unter der Spinne läufts . Ist dort irgendeine Öffnung , die verschlossen sein müßte ? Es läuft direkt dort , wo unterm Vergaser die vier Rohre verbunden sind . Kann es sein , dass die Ansaugrohr einen Riss haben ? :traurig:
Blech klingt , Plastik springt ...
Antworten