Enten-Zombie

Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Montag 9. April 2012, 18:32

Sind das schwarze V-Power-Kristalle im Gaser?
Die muss ja rennen wie der Teufel
:sauer:
Mach mal richtig sauber das Ding.
Wie alt sind die Benzinschläuche? Vielleicht sind das Reste von den Schläuchen?!?!?!!?
Erstmal Gaser reinigen und dann wieder drauf und den Startpilot/Bremsenreiniger/Benzintropfen/WD40-Test machen.
Dann kannste immer noch das ganz grosse Program fahren.
Ich fürchte aber, da wirste nicht drum rum kommen-aber wie gesagt, erst mal die einfachen Dinge.
:drink: :drink: :drink:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Montag 9. April 2012, 18:55

Die im Bild obere Kammer hat an den >Seitenwänden richtige Rußablagerungen .
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

RWBrf
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 654
Registriert: Samstag 17. Januar 2009, 17:34
Wohnort:
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 0

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von RWBrf » Montag 9. April 2012, 22:04

kudder hat geschrieben:... Vergaserspinne wieder runter (war übrigens wenig Rost drin) , Zylinderköpfe lösen , wieder anziehen , Ventile wieder einstellen (Yeeehahhh !!!) , Spinne druff , ...
Das war die falsche Reihenfolge.
Das Wiederanziehen der Zylinderköpfe kommt m.W. nach dem Aufsetzen der Spinne, danach dann das Ventile-Einstellen.

Rainer
Man sollte immer den Mut haben, auch eine Tür ins Ungewisse zu öffnen.
Benutzeravatar

Snoopy
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3580
Registriert: Montag 8. März 2010, 20:18
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Snoopy » Montag 9. April 2012, 22:26

Verwirrt den armen Sven doch nicht noch ganz...
IT`S NOT A CAR.....IT`S A WAY OF LIFE !
Ceci n'est pas une voiture, c'est un art de vivre!
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Dienstag 10. April 2012, 09:57

es geht hier nicht um verwirrung, sondern um motoren.
Das handbuch Instandsetzungen und einstellungen technische kontrollen schaltpläne ist schon nützlich.


köpfe locker.
köpfe provisorisch mit 1 mkg =9.8 nm voranziehen
spinne drauf. spinne anziehen, vorsicht kupfermuttern und nix anderes verwenden. normale muttern bekommt man nach jahren nicht mehr los und die stehbolzen im motor wechselt man ungern.

köpfe fest anziehen 2,3 mkg = ca 20 +-2 nm

mit der richtigen Schraubenreihenfolge oben vorne ;oben hinten; unten

man macht das, damit sich der kopf auf die spinne ausrichten kann, und damit alles dicht ist.
zylko 1.jpg
zylko 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 10. April 2012, 11:10

Hab mir grad beim M. einen Vergaserdichtsatz bestellt und erfahren , daß unter und über die Abstandsplatte unterm Vergaser eine Papierdichtung gehört . Diese waren bis dato nicht drin . Kein Wunder , daß es da raussifft ! Hoiffe , das wird helfen . Mit Glück ist der Sarz morgen da :beifall: .
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4118
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Mosel » Dienstag 10. April 2012, 11:28

die Papierdichtungen unter dem Vergaser sind nicht nötig, solange alles dicht ist. Citroen hat die nie verbaut.

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Dienstag 10. April 2012, 12:37

wie antoine schon sagt, die Dichtungen müssen nicht.

siffen heisst zum teil, zu viel sprit = schwimmer

was natürlich sein kann, ist das deine bakelitplatte oder der krümmer oder der versager nicht eben sind. ( mit glasplatte oder ähnlichem, zum beispiel ner Teppichmesserklinge prüfen.
dann kann eine Dichtung das ausgeleichen. dann geht aber auch silikonpaste....

hier ist das schwimmerspiel einstellen gut gezeigt.
http://www.der-entenschnabel.de/restora ... rgaser.htm
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 10. April 2012, 13:01

Danke . Super link !
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Mittwoch 11. April 2012, 07:46

Moin ,
hab gestern den Vergaser zerlegt . Heute wird gereinigt . Was mir auffiel , war , daß das Schwimmernadelventil , wenn ich es mit dem Finger hochgedrückt habe , manchmal festhing . Kann es sein , daß es hing weil alles trocken war , oder soll ich die Schwimmernadel auch mal ausbauen ? Wenn es auch im Fahrbetrieb oben hängen bleibt , kommt doch kein Sprit mehr in die Schwimmerkammer ?
Blech klingt , Plastik springt ...
Antworten