Enten-Zombie

Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 5. April 2012, 08:02

Sven, deine sehr ausführliche Beschreibung lässt mich noch stärker vermuten, dass die Ventile zu wenig Spiel haben. Denn offenbar macht die Ente nur Probleme, wenn der Motor zu warm ist. Dann hat das aber nichts mit der Zündung, Elektrik oder Vergaser zu tun, dann sind es sehr wahrscheinlich die Ventile. Erst prüfen, ob die Zylinderköpfe richtig angezogen sind, dann die Ventile noch mal überprüfen. Alle auf 0,2mm bei kaltem Motor. Ist schnell gemacht und kostet nichts. Danach kannst du immer noch anfangen, Teile zu tauschen.

Viel Glück bei der Fehlersuche! :Arbeite:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Donnerstag 5. April 2012, 13:42

:Danke: :Danke: :Danke: , hab Ostern ja Zeit . Also erstmal das Ventilspiel prüfen . Vorgehensweise , wenn ich es richtig gemacht habe : erst auf der einen Seite Ventilhebel auf Kippe stellen , in der Position am anderen Zylinder 0,2 mm Spiel einstellen ?!
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 5. April 2012, 13:45

tss, ne ente restaurieren , absolut fachmännisch, aber keine ventile einstellen .... :rofl:
http://www.entmontage.de/ventilspiel.htm
da wird dir geholfen mit bilders

der stellt auf kippe ein.
man kann auch ein ventil ganz aufmachen und auf der gegenüberliegenden seite ganz zu.
das "offene" wird dann eingestellt.
dreh einfach mal 10 mal mit der kurbel und guck, dann siehst du was passiert.


sag bloss, du hast noch nicht den blauen Clemens in papierform?
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Donnerstag 5. April 2012, 13:55

geht auch noch einfacher, wenn nur eine Seite gemacht werden muss
Beispiel:
Brillendichtung auf einer Seite platt
:Bauchhalt: :Bauchhalt: :Bauchhalt:
dreh die Kurbel oder besser die abgedrehte Nuss mit Knarre immer in eine Richtung und schau Dir die Kipphebel an, wann welcher rein oder rausgeht :suche: :suche: :suche:
das machst Du ein paar mal und schnell kapierst Du wie es geht
Zuletzt geändert von Minimum am Donnerstag 5. April 2012, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 5. April 2012, 13:58

dollytom hat geschrieben:sag bloss, du hast noch nicht den blauen Clemens in papierform?
Stimmt, der fehlt auch noch in meiner Sammlung. In Papierform hab ich ihn nur, wie er grad die Suppe auslöffelt - aber blau war er da noch nicht:
Bild
:drink:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 5. April 2012, 14:49

DSC_0010.jpg


ich hab ihn sogar elektrisch, 2006 in Spa
mit meinem Sohn und meiner Frau . den Sohn muss man suchen.... der wird im bild noch über mephistos kotflügel getragen
und in clemens achselhöhle sieht man sogar die felge vom bmwzombie dolly gelb selma von dollytom

und wer die 220V Steckdose findet, hat gewonnen. ich seh sie , ich seh sie.

ich meinte aber das Werk Clemens, Band I Blau und Band II gelb.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Donnerstag 5. April 2012, 16:36

dollytom hat geschrieben:tss, ne ente restaurieren , absolut fachmännisch, aber keine ventile einstellen .... :rofl:
http://www.entmontage.de/ventilspiel.htm
da wird dir geholfen mit bilders

der stellt auf kippe ein.
man kann auch ein ventil ganz aufmachen und auf der gegenüberliegenden seite ganz zu.
das "offene" wird dann eingestellt.
dreh einfach mal 10 mal mit der kurbel und guck, dann siehst du was passiert.


sag bloss, du hast noch nicht den blauen Clemens in papierform?
Doch , ich hab sie schon mal eingestellt , aber so wie sie läuft besteht doch der Verdacht , daß das nicht so ganz koscher gewesen ist :oops: . Also noch mal ran (hatte mir damals eigentlich die Entmontage zu Hilfe genommen) . Werd mir aber auch noch mal den Clemens blau/gelb zur Brust nehmen . Hab ich natürlich da ! :vogel: Werd dann mal berichten , ob ich von der Stelle gekommen bin . Nur blöd , daß meine 5-Tages-Zulassung jetzt abgelaufen ist . :daumen:
Gruß an alle
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Donnerstag 5. April 2012, 17:17

kannst meine haben, geht noch bis Sa...
nix eingetragen :oops: :mundhalt: :mundhalt: :mundhalt:
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 5. April 2012, 19:47

1, kipphebel müssen ganz reindrücken
2. die lehre muss "satt durchgehen" also nicht die lehre komplett einklemmen und verbiegen.
die kontermutter mit einem schraubenzieher festhalten, dann mit schlüssel zudrehen, danach noch mal kontrollieren.
als anfänger verdreht man eventuell beim zudrehen wieder das spiel. ist aber bei allen motoren , die mit schrauben und nicht mit shims eingestellt werden so.
daher stell ich die Ktm so ungern ein.
Zuletzt geändert von dollytom am Donnerstag 5. April 2012, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Donnerstag 5. April 2012, 19:54

Nochmals :Danke: . Werd mich morgen ransetzen .
Blech klingt , Plastik springt ...
Antworten