Das zweite Leben des Ferdinand

Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6411
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 27x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Montag 2. April 2018, 23:00

Mal kurz zurück zum Thema :roll: Birne
Die Barhocker sind zu schmal, wenn man breit ist!



Nein, hier wird nicht abgeschweift.


:Bauchhalt: :Bauchhalt: :Bauchhalt:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Birne

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von Birne » Montag 2. April 2018, 23:05

Das ist Absicht, damit man nicht zu breit wird. :beifall:
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1782
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 59x
Danke erhalten: 127x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Sonntag 8. April 2018, 16:49

Eine (Ferien-)Woche später.

Ich habe die 123-Ignition eingebaut. Das ehemalige Kondensatorkabel habe ich nach rechts weitergeführt zum Öltemperatursensor. Und das ganze Kabelbündel in einem Hüllrohr nach außen und oben geführt.
Die ZZP-Einstellung mit der 123 ist wirklich ein Kinderspiel. Nicht mehr das Gefummel, dass mit Nachjustieren des Kontaktabstands der ZZP wieder abhaut und umgekehrt. Auch ist der ZZP für beide Zylinder exakt gleich - mit der Unterbrecherzündung habe ich oft Abweichungen bis zu 5 mm an der Peilbohrung am Schwungrad.

Eigentlich sollten hier Bilder rein, aber seit dem letzten update der Forensoftware klappt das nicht mehr, alle Bilder bis auf eins werden einfach abgeschossen. Ich hoffe ich kann das nachtragen sobald Mary den bug erlegt hat.


Nächste große Baustelle war der Kat-Einbau. Mir ist ein dezenter Einbau wichtig, deswegen wollte ich möglichst viel unterm Luftfilter verstecken. Das Steuergerät habe ich an der Spritzwand untergebracht, wo es dann auch nicht mit dem Reserverad ins Gehege kommt. Die Variante Steuergerät in den Innenraum habe ich auch überlegt, aber verworfen. Die LED-Anzeige im Steuergerät nützt im Motorraum mehr. Der Temperaturfühler des Kat-Steuergeräts kommt noch an eine Heizbirne.





Weiter mit der Benzinpumpe. Durch den rettungslos festgegammelten Pumpenstößel im Motorgehäuse kann ich die originale mechanische Membranpumpe nicht nutzen. Für das LPG-Projekt ist aber eine elektrische Benzinpumpe eh vorteilhafter. Sie kommt an die originale Benzinpumpenposition, als Haltewinkel dient ein Winkel der Lima-Abstützung.
Irgendwie musste ich noch die 8mm Anschlüsse der elektrischen Benzinpumpe mit dem 6mm Benzinschlauch der Ente verbinden. Selbst gut sortierte Kfz-Teilehändler in der Nähe hatten keine Reduzierungen 8mm auf 6mm. Internethändler verkaufen die Reduzierungen zwar billig, aber meist mit gepfefferten Versandkosten. Übergangsweise dienen die abgeschnittenen Anschlüsse eines Universal Zubehör-Benzinfilters.
Die Benzinpumpe hängt momentan an meinem eigens eingebauten Sicherungskreis für die Zündung, bekommt aber noch eine Ruhestromabschaltung über relaisgesteuerte Masse, das Signal will ich vom Öldruckschalter abgreifen und dann auch im LPG System für die Umschaltung Benzin auf Gas verwenden.

Dann stand auch mal der erste Motor-Testlauf an. Zuerst mit Gravitationsbenzin, da die elektrische Benzinpumpe noch nicht am Kraftstoffschlauch angeschlossen war. Damit lief der Motor mehr schlecht als recht, nahm wenn überhaupt dann nur sehr unwillig Gas an. Der Testlauf nach angeschlossener Benzinpumpe war deutlich besser...
:lol:





Zwischendurch ein kleiner Lichtblick - die Steinschlagschutzecken waren recht schnell aufgearbeitet und an die hinteren Kotflügel montiert. Die Kotflügel an die Karosserie dran bekommen war schon deutlich kniffliger, obwohl diese Kotflügel an dieser Karosserie seinerzeit das Produktionswerk verließen, also passen müssten. Trotz aller Versuche habe ich rechts die unterste Schraube in der C-Säule nicht reinbekommen.





Das extreme Kontrastprogramm dazu waren die vorderen Kotflügel. Vor gut 20 Jahren habe ich mal welche zum Geburtstag bekommen. Aber jetzt stellt sich heraus, dass sie mangelhafte Qualität haben und absolut nicht an die Karosserie und an den Lampenträger passen - zusätzliche Arbeit ist also angesagt.
:|

... und nur noch 40 Tage...
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1782
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 59x
Danke erhalten: 127x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Montag 9. April 2018, 18:59

So, jetzt also die Bilder, nachdem sich Mary fleißig und erfolgreich als bug-hunter betätigt hat.
:kueken: :Danke:
123 eingebaut.jpg
123 Leitungsverlegung innen.jpg
123 Leitungsverlegung außen.jpg

Kat Einbau Luftbypass 1.jpg
Kat Einbau Luftbypass 2.jpg
Kat Einbau Luftbypass 3.jpg
Kat Steuergerät Platzcheck.jpg
Kat Steuergerät.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1782
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 59x
Danke erhalten: 127x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Montag 9. April 2018, 19:04

Zweiter Bilderblock, da die Bilderanzahl wohl wieder auf 10 Stück begrenzt ist.

Elektrische Benzinpumpe.jpg
Elektrische Benzinpumpe mit Schläuchen.jpg
Benzinleitung Verbinder.jpg
Elektrische Benzinpumpe fertig eingebaut.jpg

Steinschlagschutz vorher.jpg
Steinschlagschutz hinterher.jpg
Kotflügel hinten eingebaut.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1782
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 59x
Danke erhalten: 127x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Montag 9. April 2018, 19:05

Und zuletzt die Mankos an den vorderen Kotflügeln:


Kotflügel vorne 1.jpg
Kotflügel vorne 2.jpg
Kotflügel vorne 3.jpg
Kotflügel vorne 4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3886
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 74x
Danke erhalten: 195x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 9. April 2018, 21:06

Ja so kenn ich die Kotflügel auch.
Oben die 2 festschrauben und dann hinten und vorne unten beidrücken.
Anders geht's nicht.

Sieht aber doch ganz gut aus.
Und als würdest du den Termin doch schaffen :-)
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6411
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 27x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Montag 9. April 2018, 21:14

:kueken: Das wird!
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1782
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 59x
Danke erhalten: 127x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Dienstag 10. April 2018, 09:23

Den Haltewinkel an der Spritzwand muss ich definitiv umsetzen, und auch den Kotflügel in der Gegend nacharbeiten. Auf dem ersten Bild vom Kotflügel sieht man deutlich, wie die Kante des Kotflügels zwischen den beiden hinteren Befestigungspunkten krumm ist. Da haben die im Übergangsbereich von Seitenteil zu Dreiecksblech gepfuscht und geschlampt.

Mein Plan ist:
a) Kotflügelkante entlang des Karosserie-Seitenteils nacharbeiten
b) Haltewinkel oben hinten ausbohren
c) Entweder die Schweißpunkte vorne unten zwischen Innen- und Außenkotflügel aufbohren, oder Innenkotflügel schlitzen
d) Kotflügel einsetzen und hinten unten sowie vorne oben festschrauben
e) Haltwinkel hinten oben positionieren, anschweißen und festschrauben
f) Kotflügel vorne unten festschrauben und Innenkotflügel anschweißen

Guter Plan?
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 392
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 62x
Danke erhalten: 30x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von sleeper » Dienstag 10. April 2018, 09:53

Trenne die hintere Lasche ab und montiere ihn mal vorne am Lampenbaum. Die Mutter dürfte den Fotos nach beißen und das bisschen zurechtziehen hält er aus.
Ausrichten und die neue Stelle für die Lasche markieren. Anschweissen und glücklich sein.
Ein wenig lässt er sich dann runterbiegen zwecks Schwellerfixierung.

Obwohl das die li Seite ist mit dem Auspuffrohr. Da fluche ich schon mit passenden Kotflügeln, wenn man vorne keine Kratzer will(Stoßstange).
Dann sitzt er, aber nicht in den Gummis... :roll:
Antworten