Heckabschlußblech

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar

Themenersteller
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40
Wohnort: 33790 Halle
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Donnerstag 8. Februar 2018, 12:05

Hallo dollytom,
hab` mich so auf die Kommunikation mit Siegfried konzentriert, dass ich dein Super-Angebot mit den Bildern gar nicht registriert habe :roll:
Aber ich arbeite mich da gerne durch und bestimmt erlebe ich dadurch den einen oder anderen Aha-Effekt :suche: :Dhoch:
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2314
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 8. Februar 2018, 15:46

Also zuerst einmal: Nachdem ich siegrieds Türen an seiner Grauen gesehen habe, mache ich vor Seiner sauberen Arbeit und seinem Fachwissen jedesmal einen Kniefall. Ausserdem Mag Siegfried gefrorene Giraffen , aber das ist ein Insider.

Deine Frage enthält einen Fehler. es werden nicht die Kotflügel mit dem Bodenblech verschweisst, sondern die INNENKotflügel.
Und ja, normalerweise schliessen die relativ gerade und bündig unten ab.

Du solltest aber zur sicherheit den Kofferraumboden mal sauber auf dem Chassis ausrichten, damit die am Heckabschlussblech sitzenden Schrauben ins Chassis passen, die Reserveradmulde brav Platz vor der Tankbrücke hat, und dann sehen, ob der Vorbau ( ABC Säule und die Bodenbleche sauber in den vorgesehenen Schrauben im Chassis sitzen. Wenn du schweller und Bodenbleche trennst, dann immer die Schrauben für das Gurtdreieck hinter der B Säule und die Schrauben der bodenbleche oben auf den Trägern vorne und hinten am Federtopf einschrauben. dann stimmt die Grundgeometrie. Eine 2. Ente daneben zu stellen hilft nicht. ich hatte mal 2 unverbaute nebeneinanderstehen und hab mit Zollstock 1-2 cm Unterschiede in Breite, höhe hinten bei der Sitzbankstufe ( breite zwischen den hinteren türen und höhe /Länge sitzbankstufe gemessen. Also ist das Spaltmass nach grobem französischem Daumen.

Man achtet also eigentlich eher darauf, dass:
Türen alle Schliessen
Gurtbleche hinten im Schweller und im Bodenblech und auf den Federtopfträgern passen,Das Dach und die Heckklappe passen, und naja, auch die gesamte hütte nicht an einer Seite höher ist, als auf der anderen. das könnte die passieren, wenn du die Innenkotflügel schief einsetzt, die Endspitzen am Heckblech schief einsetzt und dann den kofferraumboden dadruch schief machst.

Das wäre vor der Ente mit einem Bier in der Hand einfacher zu erkären.

Und Grüsse @Siegfried..... Maxim vermisst Giraffen im Kühlschrank.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2314
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 8. Februar 2018, 16:19

achso und um Photo 125-135 /140 sind ein paar wo du Innenkotflügel bei umgedrehter Hütte mit Kofferaumblech sehen kannst. da siehst du die überstände
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3990
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 212x

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 8. Februar 2018, 17:09

@Tom: die graue die du meinst ist blau - siehe Bilder :-)

@Reinhard: du kannst dir zB auch ein Maß für das Heckblech von der Querstrebe oben am Dach holen. Die Maße sollten dann etwa gleich sein.
Sonst siehe Anmerkungen von Tom.
Wie gesagt, ich schneid nie soviel auf einmal raus :-)
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6412
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Donnerstag 8. Februar 2018, 17:53

Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 17:09

@Reinhard: du kannst dir zB auch ein Maß für das Heckblech von der Querstrebe oben am Dach holen. Die Maße sollten dann etwa gleich sein.
Genau, am besten auf dem Rahmen montiertes Häuschen und dann zum Schluß auch die Türen und das Dach einbauen um zu kontrollieren, ob alles passt und harmonisch aussieht.
Nimm zusätzlich das Maß der Diagonalen von der hinteren Dachstrebe zu den gegenüberliegenden Ecken des Heckabschlußbleches, die sollten gleich sein. Dann sollte alles prima passen.
Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 17:09
Wie gesagt, ich schneid nie soviel auf einmal raus :-)
Das hatten wir aber schon einmal, da hat auch einer die große und schnelle Flex geschwungen...
Da sclabberten dann A-, B- und C-Säule frei durch die Gegend. Finde den Fred jetzt grad nicht
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3990
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 212x

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 8. Februar 2018, 18:28

Siehe Bilder vom Tom :rofl:
Benutzeravatar

Themenersteller
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40
Wohnort: 33790 Halle
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Donnerstag 8. Februar 2018, 21:30

Nachdem ich eure Überprüfungstipps gelesen habe, bin ich zuversichtlich, dass ich nicht ganz soviel falsch gemacht habe.
Ich glaube, es funktioniert! Das Häuschen habe ich sowieso schon auf den neuen Rahmen geschraubt, da ich mir - nachdem ich tabulara-mäßig alles kaputte weggeflext habe - gedacht habe, dass ich Fixpunkte brauche, weil sonst alles schief und krumm ist.
Und jetzt habe ich auch das Kofferraumbodenblech auf den Rahmen geschraubt, das Heckabschlußblech ist drin, die Heckklappe geht zu, die Diagonale passt - bis auf ca. 0,5 cm (da denke ich, das ist französich korrrekt).
Und die Anschlussstelle des Kofferraumbodenblechs an die Innenkotflügel ergibt sich - wenn es hinter dem Tank auf dem Rahmen aufliegt - im Grunde automatisch. Passt nicht auf den cm genau an die untere Kante des Innenkotflügels, aber ich vermute, das ist halt so??! Kann gut sein, dass beide Innenkotflügel - weil unterschiedliche Qualitäten - nicht die 100 % gleichen Maße haben.
Ich bin dank eurer Tipps momentan ganz zuversichtlich, brate das jetzt zusammen und frage weiter, wenn die nächsten Hürden auftauchen.
@Tom: danke für die Bild-Dokumentation. Abgesehen davon, dass da viele Details auftauchen, die ganz interessant sind, packt mich nach jahrelanger Abstinenz wieder das totale Fieber, auf jeden Fall weiterzumachen, auch wenn zwischendurch immer wieder Gefühle des des Haderns und Scheiterns aufkommen!
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3990
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 212x

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Freitag 9. Februar 2018, 07:26

Zeig doch mal :foto: :foto: :foto: :foto:
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort: 5...
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 31x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Stolle » Freitag 9. Februar 2018, 18:22

Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 8. Februar 2018, 18:28
Siehe Bilder vom Tom :rofl:


:Entchen: :Entchen:
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2314
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von dollytom » Samstag 10. Februar 2018, 12:37

Wenn Ihr Euch die Mühe macht, komplett durch meine Bilder zu klicken, seht Ihr den enormen Verzug der kompletten Bodengruppe durch den Aufprall des BMW. andere hätten die Hütte wohl verschrottet.
Daher hätte ein teilweises raustrennen nichts gebracht, weil die Teile so verzogen waren, dass ich dann Rautenförmige Bodenbleche statt rechteckige hätte einschweissen müssen.

Wenn ich die Wahl habe, würde ich niemals ! soviel aus einer Ente raustrennen, sondern stück für stück einschweissen. Aber was macht man, wenn die komplette hütte gestaucht ist ? alles raus und puzzeln.
NEA0ODExMDAyNjRAZDQyMDI5NWQ3Y2ZlZjMwMWI5Y2NiOWEwMDk0MjQyYjAzMzcxMDEyOC00LTJAMkAwQDIyYjk3YTMxM2JjMThmY2ZkYjkwZjg0NTFiZjIyMGQ5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Antworten