16 Zoll Felge

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 29. August 2019, 14:56

Ich wollte eigentlich für das letzte Oldtimertreffen diesen 2CV mitnehmen, es fiel aber auf das ein Reifen platt war.
Gut, kann man ja wieder aufpumpen. Die Luft ging aber wieder direkt raus, Schlauch defekt an der Stelle wie auf dem Bild zu sehen.
Wie das Loch in die Felge kommt/kam, oder ob ich diese so montiert hab weiß ich nicht mehr (schon länger her)

Hatte aber ein paar Wochen vorher schon Ersatz gekauft (das Ersatz eiert auch sehr stark - war mir schon bei der ersten fahrt damals aufgefallen).

TIP: für die Fahrer von 2CV vor 59. Ich nehme nur diese roten Felgen, weil diese keine "2CV Felgen" sind. Sie sind auf landwirtschaftlichen Geräten verbaut worden, zB Nogent Sähmaschine. Damit haben die kaum Bewegung gehabt, meist oberflächlichen Rost.
UND !!! sie laufen sehr gut rund ohne Schläge.

Eigentlich wollte ich nur ein wenig den Rost mit dem Sandstrahler weg haben, lief aber dann so gut das ich sie komplett gemacht hab.
Brauchte dann nur ein wenig bei den Lackresten nachschleifen, sauberwischen und fertig.
Rostschutz drauf und Farbe (ist ein wenig zu dunkel, bleibt aber jetzt so)

Reifen und neue Schläuche laß ich nächste Woche aufziehen.
Denke ich werde auch mal nach Auswuchten fragen :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 76x

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Donnerstag 29. August 2019, 18:05

Am Beispiel von Bild Nr1 sieht man sehr gut, warum die 400er- Felgen im Bereich des Ventils von innen her so oft durchgerostet sind: Die Ventilschäfte der alten Schläuche hatte einen größeren Durchmesser als heute erhältliche Schläuche. Daher sollte man für das große Felgenloch Reduzierhülsen einsetzen, die gegen eindringendes Wasser abdichten:
schlauch-reduzierhuelse-fuer-grosses-felgenloch.png
lg ...hannes
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 29. August 2019, 21:14

Danke Hannes.
Werd ich mir mal bestellen.
Noch ist ja früh genug :-D
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 76x

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Freitag 30. August 2019, 11:36

Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 29. August 2019, 21:14
Werd ich mir mal bestellen.
Sollte eigentlich jeder größerer Reifenhändler im Sortiment haben ;-)

Deine "400er Alternativfelgen" stammen offensichtlich aus Frankreich (Nogent). Wäre interessant, auf welchem Weg du zu diesen gekommen bist. Werden die aktuell noch verbaut? Einpresstiefe stimmt in etwa?
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Freitag 30. August 2019, 18:27

So halt, alles zurück.
Hab mir heute die 2CV Felge nach dem abbauen mal genauer angesehen.
Bezeichnung ist anderes, steht schon mal "Michelin" drin.
Wäre aber ja nicht das Problem.

Was mir noch aufgefallen ist, und schlimmer ist :traurig:
Die Anzahl der Vernietungen ist bei den 2CV Felgen doppelt so hoch wie bei den Landwirtschaftlichen.

Was passieren würde, wenn man Teile noch zusätzlich verlötet weiß ich nicht.

Also muß ich mir entweder ne andere gute Felge suchen, oder mal sehen was ich mit der defekten machen kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 68x
Danke erhalten: 32x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von sleeper » Freitag 30. August 2019, 21:43

Dann mach Nietkopfatrappen drauf oder hast Angst, die Felge zerlegts bei den hohen Geschwindigkeiten der Ente?
Benutzeravatar

39 Nm
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 22:07
Wohnort: Entenhausen / Mosel
Danke gesagt: 27x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 55

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von 39 Nm » Samstag 31. August 2019, 08:27

Selbst eine ältere Ente sollte eine ETWAS höhere Geschwindigkeit erreichen als eine Sämaschine bzw. deren landwirtschaftliches Zugfahrzeug. Deshalb halte ich Siegfrieds Bedenken für gerechtfertigt.

Die Nachbaufelgen, die in F so auf dem Markt sind, sind auch mit Vorsicht zu genießen. Ich will jetzt dem FaV und seinen "mit originalen Werkzeugen" hergestellten Felgen nicht das Wort reden, in einem hat er aber m.M.n. recht: Die Felge ist die einzige Verbindung des Fahrzeugs mit dem Reifen und dementsprechend hoch sollte man dabei den Herstellungsprozess bewerten.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 31. August 2019, 08:30

@Sleeper: hier geht es nicht um Optik. Dieser Felgentyp neigt auch mit den 4er Nieten öfters dazu sich in selbigen zu lösen. Auch wenn da nur 12PS dran ziehen. :roll:
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 562
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 70x
Danke erhalten: 56x

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von Rost » Samstag 31. August 2019, 08:32

Siegfried hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 18:27
Was passieren würde, wenn man Teile noch zusätzlich verlötet weiß ich nicht.
Unzulässig. Ich schliesse mich Deinen Bedenken und dem Kommentar von 39NM an. Werde heute mal meinen 400er Bestand sichten.
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 68x
Danke erhalten: 32x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 16 Zoll Felge

Ungelesener Beitrag von sleeper » Samstag 31. August 2019, 09:36

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 08:30
@Sleeper: hier geht es nicht um Optik. Dieser Felgentyp neigt auch mit den 4er Nieten öfters dazu sich in selbigen zu lösen. Auch wenn da nur 12PS dran ziehen. :roll:
Ok,so kann man sich täuschen.
Nachträglich die Nieten setzen wird in keiner Relation stehen bzw musst da auch jemanden finden ders noch kann und macht.
Ein alter Kesselschmied müsst das vernieten noch im Schlaf können.

Ärgerlich, wenn man eine Lösung hat und dann wieder an den Start zurückgeschossen....aber du kannst die Felge zumindest in Ebay für Sähmaschinen als top aufgearbeitet verkaufen. :roll:
Antworten