2 Wochen Rostock und MV...

Fotos von euren Enten und Derivate
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1801
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 61x
Danke erhalten: 127x

2 Wochen Rostock und MV...

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 28. August 2019, 19:37

... und nur eine einzige Ente entdeckt. Sind die hier wirklich so rar oder gar schon ausgestorben?
T3 habe ich zwischen 4 und über 20 gesehen - pro Tag!
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Bulli
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 15:11
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 2x

Re: 2 Wochen Rostock und MV...

Ungelesener Beitrag von Bulli » Mittwoch 28. August 2019, 22:25

Hallo Rubber Duck,

ja, die Enten sind hier seltener anzutreffen, als im Westen.
Die gab es vor der Wende in der DDR nicht offiziell zu kaufen, den VW T3 aber schon, in allen Varianten, WBX und Diesel, Bus, Doka und Pritsche.
Die kommen hier noch häufig vor. Das ist Nostalgie. Deshalb habe ich auch einen T3 Atlantic, außer der Dyane.

Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir!
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1801
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 61x
Danke erhalten: 127x

Re: 2 Wochen Rostock und MV...

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 28. August 2019, 22:41

Ich glaube nicht dass die alle DDR Importe sind.

Eine andere Hypothese die ich hier gehört habe finde ich plausibler: direkt nach der Wende war der T3 ein gängiges Gebrauchtfahrzeug und mit der Aura VW auch begehrt. So kamen die recht zahlreich in die Gegend. Die Ente hatte es ungleich schwerer - uralte Optik, zudem ein Franzose, ein Zitrön, und von der Motorisierung und Fahrleistung sehr dicht (zu dicht?) am Trabi. Wer wollte das hier?

Und dann noch die DDR geprägte Pflege- und Erhaltungsmentalität, die hier sicher viel mehr T3 und auch andere Autos der 80er auf den Straßen gehalten hat als in Trizonien ... ;-)
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Ente68
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3105
Registriert: Dienstag 17. Februar 2009, 21:41
Wohnort: Elsass
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 14x
Kontaktdaten:

Re: 2 Wochen Rostock und MV...

Ungelesener Beitrag von Ente68 » Mittwoch 28. August 2019, 23:09

Bis jetzt 11 Tage Costa Brava:
1 x 2CV, 6 x Mehari, 1 x Diane, 3 x Moke, 1 x VW Buggy, 1 DAF der fast wie ein Mehari aussieht, 1 x GAZ 69, 1 englischer T2 mit Westfaliaausbau.

Bin mal gespannt, was noch so alles auftaucht.

:drink:
Chris
Bild
Benutzeravatar

Bulli
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 15:11
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 2x

Re: 2 Wochen Rostock und MV...

Ungelesener Beitrag von Bulli » Donnerstag 29. August 2019, 21:44

rubber duck hat geschrieben:
Mittwoch 28. August 2019, 22:41
Ich glaube nicht dass die alle DDR Importe sind.

Eine andere Hypothese die ich hier gehört habe finde ich plausibler: direkt nach der Wende war der T3 ein gängiges Gebrauchtfahrzeug und mit der Aura VW auch begehrt. So kamen die recht zahlreich in die Gegend. Die Ente hatte es ungleich schwerer - uralte Optik, zudem ein Franzose, ein Zitrön, und von der Motorisierung und Fahrleistung sehr dicht (zu dicht?) am Trabi. Wer wollte das hier?

Und dann noch die DDR geprägte Pflege- und Erhaltungsmentalität, die hier sicher viel mehr T3 und auch andere Autos der 80er auf den Straßen gehalten hat als in Trizonien ... ;-)
Nabend!
Ich hatte auch nicht gemeint, daß die alles noch Importfahrzeuge von damals sind, aber ab dem Winter 1984/85 gab es sie (2400 Stück) für viel Geld zu kaufen, oder für die halbe Summe über Genex. Genaueres über VW, Citroen, Peugeot und Co. findest Du im Buch "Westautos in der DDR".
Von Citroen gab es leider nur GSA in größerer Menge (5500 Stück) und knapp 1000 BX und CX fuhren im Staatsdienst.
Und, ja , Du hast Recht, mit Elaskon wurde nicht gegeizt...
Antworten